Ich freue mich sehr, dass du Interesse an meinem Projekt zeigst. Unten kannst du dich einfach in meinen Newsletter eintragen und über das Kontaktformular kannst du mir gerne eine Nachricht schreiben. Ich freue mich über jedes Feedback oder sonstige Ideen und Anregungen. Dazu kannst du auch einfach unten einen Kommentar hinterlassen.

Schreibe mir eine Nachricht

9 + 7 =

4 Kommentare

  1. Helmut Kovac

    Hallo Leonard,

    es freut mich sehr, daß sich jemand über das (umweltfreundliche)Reisen Gedanken macht und auch Aktionen setzt. Aber ich glaube nicht, daß die wirklichen Probleme des Reisens (Umweltzerstörung, Klima, soziale Probleme usw.) damit gelöst werden können, indem man mit einen Elektrocamper durch die Gegend fährt. Ich würde mir da schon etwas mehr erwarten und einen umfassenderen Ansatz. Und zu guter Letzt möchte ich das Reisen einmal an und für sich in Frage stellen (obwohl ich selbst sehr gerne reise!), um einmal darüber nachzudenken „Warum reisen wir“ und dann in weiterer Folge „Wie reisen wir“.

    Alles Gute für das Projekt und beste Grüße,

    Helmut

    Antworten
    • Leon

      Hallo Helmut,
      danke für deinen Kommentar. Natürlich hast du recht, durch das Reisen mit einem Elektrocamper werden wohl leider nicht Probleme wie Umweltzerstörung, Klimawandel oder soziale Probleme gelöst, jedoch ist es ein Ansatz, ökologischer und somit auch nachhaltiger zu verreisen. Ich kommuniziere ja auch offen, dass es nicht DIE Lösung ist, in meinen Augen aber ein Ansatz. Zusätzlich zu dem Elektrocamper soll meine Kampagne ja auch zur Aufklärung beitragen und eine Plattform schaffen, die es ermöglichen soll, allgemein nachhaltiger mit einem Camper zu verreisen. Ich denke auch, dass ich mit meiner Kampagne das Reisen, so wie es heute praktiziert wird, in Frage stelle. Warum wir reisen, ich glaube diese Frage muss jeder für sich beantworten. Ich persönlich reise für mein Wohlbefinden, um in Kontakt mit der Natur und anderen Nationen zu kommen und um mich für einige Zeit vom Alltag zu befreien. Wie wir reisen, ist auch für mich die entscheidende Frage, deshalb habe ich ja auch dieses Projekt hier gestartet.
      Liebe Grüße, Leonard

      Antworten
  2. Daniela

    Hallo Leonard,
    ich schließe mich der Meinung von Helmut an. Auch habe ich Bedenken hinsichtlich des ökologischen Fußabdrucks von Elektroautos (zB die Akkuproduktion).
    Ich hielte es für ganz wichtig, die Flut der Kreuzfahrtschiffe einzudämmen, das wäre mein Wunsch an all die Reisenden dieser Welt…
    Wünsche Dir gutes Gelingen

    Antworten
    • Leon

      Hallo Daniela,
      danke für deinen Kommentar. Ich kann deine Bedenken sehr gut verstehen. Auch ich bin nicht befreit von diesen. Denn auch die Elektromobilität hat leider wieder ihre Schattenseiten. Auch ich finde es traurig, dass es nicht möglich war und ist, von Anfang an bei dieser neuen Antriebsart, die Umweltauswirkungen so gering wie möglich zu halte. Denn die Rohstoffgewinnung ist teilweise noch mit starken negativen Umweltauswirkungen verknüpft, was sich natürlich auf die Ökobilanz auswirkt. Ich bin mir dessen bewusst und bin daher auch bemüht, Möglichkeiten zu finden, diese Auswirkungen zu reduzieren. Im Moment bin ich auf der Suche nach einer Umrüstungsfirma, die sich vorstellen könnte, die Umrüstung auch mit ausrangierten Teslabatterien umzusetzen. So wäre ich nicht auf neue Akkus angewiesen, was die Ökobilanz um ein wesentliches besser machen würde. Ich bin jedoch auch überzeugt, dass ein wichtiger Schritt darin besteht, so schnell wie möglich von fossilen Brennstoffen weg zu kommen. Denn diese tragen im Moment viel zu stark dazu bei, den Klimawandel voran zu treiben. So sehen ich in der Elektromobilität eine Alternative zu fossilen Brennstoffen, auch wenn es in diesem Bereich noch viel Verbesserungspotential gibt.

      Und ja, auch ich sehe die Kreuzfahrtschiffe als ein riesiges Problem an, denn auch diese sind für eine enorme Menge an Schadstoffen in der Atmosphäre verantwortlich und tragen somit zum Klimawandel bei. Diese Problematik sollte eigentlich genauso wie das Fliegen und das Autofahren viel mehr thematisiert werden.

      Liebe Grüße,
      Leonard

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Folge Campers Who Care auf Social Media oder abonniere den Newsletter.